Allgemein



Hörstörungen können durch bleibende oder vorübergehende Veränderungen am Hörorgan ein- oder beidseitig auftreten. Man unterscheidet zwischen Schallleitungsschwerhörigkeit, Schallempfin-dungsschwerhörigkeit und Taubheit.
Vollständige Taubheit ist bei Kindern sehr selten. Hörstörungen können in der Schwangerschaft, während der Geburt oder nach der Geburt entstehen.

Ursachen von Hörstörungen sind u.a.

  • erbliche Faktoren
  • Rötelinfektion der Mutter während der Schwangerschaft
  • frühkindliche Erkrankungen (z.B. Hirnhautentzündung)
  • häufige Mittelohrentzündungen
  • Mißbildungen im Gesicht oder dem äußeren Ohr
  • Sauerstoffmangel während der Geburt

Bei Kindern die eine Hörstörung aufweisen ist, unabhängig von der Art oder Ursache, mit einer Verzögerung bzw. dem Nichteinsetzen der Sprachentwicklung zu rechnen (vgl. Sprachentwicklungsverzögerungen im Kindesalter).